Von Außerhalb

Der Blick auf die Straße. Meine Augen erfahren eine hörbare Ergänzung, da jede Bewegung des Straßenverkehrs Geräusche verursacht, die durch das Fenster mein Ohr erreicht. Bei mehrschichtigen Scheiben entfällt diese Rückkopplung zwischen Auge und Ohr und der Blick wird zu einer Art Stummfilm ohne akustische Atmosphäre. Mein Stück hebt diese Abschirmung auf und bestimmt die Situation neu:

Gegenüber den Fenstern, an ein Wandobjekt, werden Hohlkörper aus Glas mit eingeblasenen, kleinen Lautsprechern installiert. Ein Mikrophon an der Außenfassade des Gebäudes überträgt den Verkehrslärm nach innen auf diese Lautsprecher. Die Übertragung bewirkt ein Vibrieren dieser Klangelemente in ihren Glashüllen.

Die Gleichzeitigkeit der Geschehnisse bleibt erhalten, wird aber unter den Bedingungen von Form und Material transformiert. Für den alltäglichen Blick auf die Straße entsteht ein völlig neuer Zusammenhang, eine befremdend anmutende Interaktion zwischen Auge und Ohr.

 

Von Außerhalb (1995)

20 kleine Lautsprecher in Glaskolben unterschiedlicher Größe, Wandelement 400x100x800cm, Außenmikrophone, Verstärker, Kabel

Cultural Center, Chicago 1995