Timewriter

Das Auge folgt einer langen Reihe kleiner, beschriebener Flächen. Jedem Gegenstand sind die auditiven Vorgänge der Bearbeitung zugeordnet.

Aus der Geräuschwolke heraus sucht sich das Ohr die individuelle Verlautbarung jedes Objektes und pendelt stetig zwischen dem singulären Hörereignis und seiner immerwährenden Addition im Raum.

 

Timewriter (1992)

Bearbeitete farblose Kunststoffplatten gleicher Größe, Metallwinkel, Lautsprecher, Kabel, Zuspieltechnik

Klanginstallationen, Galerie Henn, Maastricht 1992
Membran, Stadtgalerie Saarbrücken, Saarbrücken 1993