Scheibenklopfer

Kleine Elektromagnete klopfen an das Galerieschaufenster, vorzugsweise wenn sich jemand nähert, manchmal zufällig exakt am Ohr einer vorbeieilenden Person.

Es ist kein Rhythmus, sondern eine perkussive Interaktion mit offenen Pausenlängen. Es ist mehr ein Warten auf den nächsten markanten Impuls, hart und kurz. Ich wundere mich über die Festigkeit der Glasscheibe.

 

Scheibenklopfer (1995)

Schaufenster, 8 Elektromagnete, Kabel, Steuerungstechnik

Galerie Electri-City, Hannover 1995